Gasthof Bläsiberg

Unsere Philosophie

Bei uns ist Platz für Freunde. Wir verbinden Altbewährtes mit Neuem, Konventionelles mit Freigeist und bieten Platz für Kenner, Könner und Kreative.

Unser Haus lädt zum Verweilen ein. Gemütlich sitzen am Tisch oder auf dem Sofa lümmeln, bei uns findet jeder sein Plätzchen. Dichter und Denker sind ausdrücklich erwünscht, Musiker erwartet ein gepflegtes Klavier.

Wir bieten ein Forum für Künstler, sind Anlaufstelle für Individualisten und freuen uns über Mitmacher und Mitgestalter, denn der Mensch lebt nicht vom Brot allein!

Bettina Besemer

Essen und Trinken

Unsere Küche

Hermine Kienles Kochbuch für „bürgerliche und feine Küche“ (Walter Hädecke Verlag Stuttgart 1912) und die, sowohl schriftlichen als auch mündlichen Überlieferungen meiner Urgroßmutter bieten hervorragende Grundlagen für unsere bodenständigen Köcheleien. Weiterentwicklung und Verfeinerung, aber auch Einflussnahme internationaler Schmankerln, erweitern unser kulinarisches Angebot in vielfältiger Weise.

Aktion Wunschgericht

Mögen Sie schwäbische Spezialitäten? Besonders bekannt sind wir für unsere Maultascha. Aber auch schwäbische Geheimrezepte, die man sonst eher selten findet, können Sie sich bei uns bestellen, wie z.B.

  • eing’macht Kalbfleisch
  • saure Kuttla
  • saure Nierla
  • Kartoffelschnitz ond Spatza (Gaisburger Marsch)
  • Alblinsa mit Spätzla
  • ond no viel meh …

Wichtig nur: vorher anrufen und Wunschmenu bestellen!

Ofen zu vermieten

Sie möchten selbst kochen, wie es mich die Urgroßmutter gelehrt hat?

Dann betreten Sie mein „Heiligtum“, und kochen für sich und ihre Gäste auf unserem Holzherd.

Buchbar von Oktober-März

Rufen Sie uns an.

 

Saure Kuttla, Linsen, Spätzla,
d‘ Maultascha net zu vergessa,
eing’machts Kalbfleisch, Ochsenschwanz
ond an Weihnachta a Gans –
älles des ond no viel meh
köcheln wir ond zwar recht schee.

Mostbraten mit Bauernbrot
ischt net bloß für d’Schwoaba guat,
auch a Ripple ko m’r b’schtella
oder noch ma Schnitzel schella,
g’vespert wird, so wia sich’s g’hert,
Wurscht ond Käs wird koim verwehrt.

Nonnafürzla, Ofenschlupfer
ond do druf an Schlagrahmtupfer,
Hefezopf au mit Zibeba –
muscht de schier am Tischtuch heba,
schnell an Schnaps zom guata Schluss:
D’r Bläsiberg ischt halt a „Muss“!

 

Drinnen und Draußen

Deftig, bodenständig und rustikal  – so könnte man unser Ambiente am besten beschreiben. Für Ihre Ideen und Wünsche haben wir stets ein offenes Ohr. Für Feste und Feiern bieten wir Ihnen eine lockere und aufgeschlossene Atmosphäre.

Der Gastraum

Unser Gastraum bietet Platz für 40 Personen und gleicht eher einem Wohnzimmer.

Somit eignet er sich gut für nette Familienfeiern oder für ein gediegenes Beisammensein unter Freunden.

Die Räumlichkeit ist zu mieten. Sprechen Sie uns einfach an.

Die Terrasse

Im Frühling und Sommer, bis hin in die warmen Herbsttage bietet unsere Terrasse Platz für 50 – 60 Personen. Wer es wild romantisch mag, kann , nach Absprache, auch unsere Feuerstelle nutzen. Der Außenbereich ist für Feste zum Gastraum zusätzlich buchbar.

Wohnen und Schlafen

Beherbergung

Wir bieten in unserem familiär geführten Gasthof Übernachtungsmöglichkeiten an.

Die Zimmer sind überwiegend mit Etagenbetten ausgestattet, und werden gerne von Wanderern gebucht.

 

  • Der Übernachtungspreis ist saisonabhängig, und daher bitte zu erfragen.

 Landvergnügen

Wenn Sie als Wanderer unterwegs sind, und nicht in einem der von uns bereitgestellten Betten schlafen wollen, bietet unsere Wiese auch Platz für ein Zelt.